Bild: nw
Ueli Brunschweiler (l.) und Martin Hofmann vom Veloclub Bürglen-Märwil auf der Zielgeraden beim Lidl-Verteilzentrum.
1/1 Bild: nw Ueli Brunschweiler (l.) und Martin Hofmann vom Veloclub Bürglen-Märwil auf der Zielgeraden beim Lidl-Verteilzentrum.
11.04.2019 07:00

Velo-Elite zu Gast in Weinfelden

Am Mittwoch, 26. Juni, findet die Schweizer-Meisterschaft im Zeitfahren in Weinfelden statt. Organisiert wird das Radrennen vom Veloclub Bürglen-Märwil um OK-Präsident Martin Hofmann.

Weinfelden Die Schweizer Velo-Elite tritt am 26. Juni in Weinfelden in die Pedale. Denn an diesem Tag findet die Schweizer Meisterschaft im Zeitfahren statt. Organisiert wird das Event vom Veloclub Bürglen-Märwil. «Wir wurden vom Swiss Cycling angefragt, ob wir nicht die Meisterschaft im Zeitfahren austragen möchten», sagt OK-Präsident Martin Hofmann. «Wir haben dieses Angebot mit Vergnügen angenommen, auch im Hinblick für die Sportler, die für unseren Verein an den Start gehen», so Hofmann weiter. Für den Veloclub Bürglen-Märwil fährt unter anderem der Elite-Fahrer Michael Albasini, der bisher neunmal an der Tour de France teilgenommen hat. Aber auch der Nachwuchs wie der Mettler Stefan Bissegger, Juniorenweltmeister auf der Bahn oder der Weinfelder Damian Lüscher wird am Start sein.

Strassensperren für Wettkampf

Die Rennstrecke verläuft über 15 Kilometer, die Elite Herren fahren diese Strecke zweimal. Gestartet wird in neun verschiedenen Kategorien, Es treten sowohl die Para-Cycler als auch die U19- und U23-Junioren an. Die Strassen werden von etwa 12 bis 18 Uhr einseitig für den Verkehr gesperrt sein, entlang des Furtbachs zwischen Mettlen und Amlikon sogar komplett. In Weinfelden selbst ist die Dufourstrasse für ca. eine Stunde während des Rennens der Profis einseitig gesperrt, da diese als Durchfahrt für die zweite Runde dient. Zur Streckensicherung werden etwa 40 Streckenposten eingesetzt, hinzu kommen genauso viele Motorradfahrer, die die Radprofis begleiten werden.

Organisation seit September

Die Planungen für das Event sind in vollem Gange und bereits fast abgeschlossen. Seit September kümmert sich das OK um Martin Hofmann und Ueli Brunschweiler um die Streckensicherung, die Festwirtschaft und das Sponsoring. Während dem Zeitfahren wird es zwei Festwirtschaften geben, die jeweils ab 11 Uhr geöffnet haben. Die Erste befindet sich am Zielgelände, welche vom Veloclub Bürglen-Märwil betrieben wird. Die zweite Festwirtschaft ist in Mettlen und wird durch den Ortsverein betrieben. Dass das Event an einem Mittwoch stattfindet, stört das OK nicht. «Der Termin ist von der UCI (Union Cycliste Internationale) vorgegeben. Die Zeitfahren sind mittwochs, die Strassenrennen am Sonntag» sagt Martin Hofmann. «Wir gehen davon aus, dass wir viele Zuschauer haben werden», sagt Ueli Brunschweiler. «Der Szenenanlass wird Velosportinteressierte aus der ganzen Schweiz zu uns locken, schliesslich ist das die Schweizer Meisterschaft», fügt Brunschweiler hinzu.

Fahren wie die Profis

Ein besonderer Teil des Events ist das «Jedermann.Rennen», welches im Anschluss stattfindet. Hier kann sich jeder Hobbyathlet wie ein Profi fühlen und die Strecke auf der noch abgesperrten Strasse befahren. Die Zeiten werden wie bei den Elite-Fahrern gemessen, man kann seine Zeit also mit den besten Schweizer Velosportlern vergleichen.

Alle weiteren Informationen, sowie einen Link zur Anmeldung finden Sie auf der Homepage des Veloclub Bürglen-Märwil: www.vcbm.ch/-Ranglisten.

Die Schweizer Meisterschaft im Strassenrennen findet am 30. Juni in Fischingen statt und wird vom Veloclub Fischingen ausgetragen.

Nico Wrzeszcz