Bild: z.V.g.
Cornelia Hauser wurde vom Vorstand der Grünen Partei Weinfelden zur Wahl in die Primarschulbehörde nominiert.
1/1 Bild: z.V.g. Cornelia Hauser wurde vom Vorstand der Grünen Partei Weinfelden zur Wahl in die Primarschulbehörde nominiert.
01.05.2019 07:00

Grüne unterstützen Cornelia Hauser

Der Vorstand der Grünen Partei Weinfelden nominiert Cornelia Hauser zur Wahl in die Primarschulbehörde Weinfelden. Cornelia Hauser bringt langjährige Unterrichtserfahrung als Lehrerin mit. Sie unterrichtete in verschiedenen Ostschweizer Schulgemeinden auf unterschiedlichen Schulstufen.

Weinfelden Cornelia Hauser machte sich für einige Weinfelder Projekte stark und verhalf ihnen zu einem gelungenen Start. So z.B. dem Weinfelder Ferienpass, dem heutigen Biosfair-Laden und nicht zuletzt der Tagesschule Weinfelden. Während vier Jahren war sie in der Offenen Jugendarbeit tätig, arbeitete im Jugendtreff Weinfelden und leitete als Präsidentin den Dachverband für Jugendfragen TOJA, sowie die Thurgauer Kommission für Jugendfragen. Als alleinerziehende Mutter kennt sie die Schule auch aus Elternsicht.

Cornelia Hauser ist sehr vielseitig aufgestellt. Aktuell arbeitet sie in einem Teilpensum als Handarbeitslehrerin für die Stiftung Ekkharthof. Neben Weiterbildungen in verschiedenen schulrelevanten Bereichen, unter anderem Medien und Informatik, hat sie sich beruflich neuorientiert. Nach ihrem Abschluss als zugelassene Naturheilpraktikerin mit Schwerpunkt Homöopathie, arbeitet sie in eigener Praxis in Weinfelden. Mit diesen Voraussetzungen bringt sie die nötige Flexibilität und persönliche Ressourcen für die Arbeit in der Behörde mit. Die Grünen sind überzeugt, dass sie sich mit grossem Engagement und Fachwissen für die Weinfelder Primarschule einsetzen wird. Die drei weiteren Kandidierenden haben sich bei den Grünen vorgestellt und bringen gute Voraussetzungen für die Arbeit in der Schulbehörde mit. Für den zweiten freiwerdenden Sitz in der Primarschulbehörde haben die Grünen Stimmfreigabe beschlossen.

red