Bild: z.V.g.
Die ELBI-EXPO Thurgau lockte viele Familien nach Weinfelden.
1/2 Bild: z.V.g. Die ELBI-EXPO Thurgau lockte viele Familien nach Weinfelden.
Bild: z.V.g.
Die ELBI-EXPO Thurgau lockte viele Familien nach Weinfelden.
2/2 Bild: z.V.g. Die ELBI-EXPO Thurgau lockte viele Familien nach Weinfelden.
27.05.2019 16:05

Dritte Erlebnis- und Bildungsmesse lockte wieder viele Familien nach Weinfelden

Alle zwei Jahre öffnet die ELBI-EXPO Thurgau ihre Pforten und bietet Elternbildung, Spielspass und Unterhaltung für Gross und Klein an. Am vergangenen Sonntag, 26. Mai 2019, reiste wiederum eine Grosszahl an Familien aus dem Kanton Thurgau zum Berufsbildungszentrum in Weinfelden, um an der dritten Erlebnis- und Bildungsmesse einen bunten, vielseitigen und spannenden Familientag zu erleben.

Weinfelden 40 ausstellende Organisationen präsentierten den interessierten Eltern lebendig und interaktiv ihre Familienberatungs- und Elternbildungsangebote. Zahlreiche Gelegenheiten lockten zum Verweilen und Spielen. Das Tagesprogramm bot Eltern und Kindern viele Inputs sowie Anregungen und animierte zum Staunen, Mitmachen und sich Weiterbilden. 16 Bildungsreferate zu Themen rund um Familie und Erziehung konnten besucht werden.

Eröffnung mit Regierungspräsidentin Cornelia Komposch

Eröffnet wurde der Familientag musikalisch umrahmt von Kindern der Musikschule Weinfelden unter der Leitung von Simon Forster. Nach der Begrüssung durch die Präsidentin der Thurgauischen Arbeitsgemeinschaft für Elternorganisationen TAGEO, Diana Bühler, überbrachte Regierungspräsidentin Cornelia Komposch das Grusswort des Regierungsrates und betonte in ihrer Ansprache, wie wichtig und unverzichtbar Elternbildung ist. «Eltern, die sich weiterbilden, nehmen ihre Verantwortung ernst» betonte sie wertschätzend. Gleich im Anschluss referierte Nando Stöcklin, promovierter Pädagoge und Digitalexperte, zu «Spielen ist das Arbeiten des 21. Jahrhunderts» und erklärte den Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung, wenn Tätigkeiten leistungsorientiert oder spielerisch angegangen werden. Marco Hüttenmoser, Erziehungswissenschaftler und Kunsthistoriker, machte in seinem Hauptreferat darauf aufmerksam, dass Kinder viel Frei- und Erfahrungsraum draussen benötigen. Anhand von Kinderzeichnungen zeigte er eindrücklich auf, welchen Einfluss die verschiedenen Erfahrungsräume auf die Erlebniswelt und Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes haben.

Podiumsdiskussion mit SRF-Moderator Reto Scherrer

Wie wichtig für die Kinder eine eigene Spielkultur und freie Spielräume sind, entlockte Radio- und Fernsehmoderator Reto Scherrer den Fachpersonen Marion Sontheim (Elternbildnerin und Familienbegleiterin), Carine Burkhardt Bossi (Leiterin Master Frühe Kindheit an der Pädagogischen Hochschule Thurgau) und den beiden Referenten Nando Stöcklin und Marco Hüttenmoser in einer spannenden Podiumsdiskussion.

Das Organisationskomitee der ELBI-EXPO mit Susanna Fink, Geschäftsstellenleiterin der TAGEO, Pascal Mächler, Leiter der kantonalen Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen, und Gregor Wegmüller Geschäftsführer Messen Weinfelden, freuen sich über den wieder rundum gelungenen Anlass. Sie richten bereits den Blick nach vorne auf die ELBI-EXPO Thurgau 2021, die wiederum in Weinfelden stattfinden wird.

I.D.