Archivbild: z.V.g.
Der EHCKK gewann auch sein zweites Playoff-Spiel gegen Wallisellen.
1/1 Archivbild: z.V.g. Der EHCKK gewann auch sein zweites Playoff-Spiel gegen Wallisellen.
04.02.2019 12:55

Zweiter Playoff-Sieg

Der EHC Kreuzlingen-Konstanz bestritt das zweite Playoff 1/8-Finalspiel am Samstag in Kreuzlingen. Der Gastgeber startete nicht gut in die Partie und wurde von Wallisellen überrannt. Gleich drei Gegentreffer mussten der EHCKK im ersten Drittel einstecken und die Reaktion blieb aus.

Eishockey Im zweiten Drittel spielte Kreuzlingen entschlossener und mit mehr Mut. Brunella eröffnete das Score für Kreuzlingen und die Mannschaft erwachte. Kurz darauf schoss Widmer das 2:3 nach schöner Vorarbeit von M. Forster und Brunella. Obwohl Wallisellen noch das 2:4 in der Spielmitte schoss, liessen die Seemänner nicht nach. Kurz vor der Drittelspause verkürzte Birrer auf 3:4.

Im letzten Drittel wehrte sich Kreuzlingen weiter gut gegen die schnellen Walliseller und Brunella verwertete eine schöne Vorlage von Widmer zum Ausgleich. Einige Minuten später wurde Birrer durch König lanciert und konnte alleine aufs Tor ziehen und brachte Kreuzlingen mit etwas Glück das erste Mal in Führung. Diese Führung gab das Heimteam nicht mehr her, da Torhüter Ströbel sein Tor dicht hielt. Widmer traf zum Schluss noch ins leere Tor. Somit gewann Kreuzlingen verdient mit einer sehr starken Mannschaftsleistung und holte einen 0:3 Rückstand auf und ist 2:0 in der Best-of-Five Serie vorne.

Das nächste Spiel findet am Donnerstag um 20.15 Uhr in Wallisellen statt. Gewinnt Kreuzlingen auch dieses Spiel, haben sie sich fürs Viertelfinale qualifiziert. Verlieren sie die Partie, findet das Spiel vier am Sa, 9. Februar um 18 Uhr in der Bodensee-Arena statt.

Spielbericht Frauen

Die Frauen des EHC Kreuzlingen-Konstanz bestritten am vergangenen Wochenende die Viertelfinal-Serie in der zweithöchsten Spielliga, der SWHL B, gegen Brandis. Das erste Spiel am Samstag in Hasle b. Rüegsau ging mit 6:2 verloren. Kreuzlingen war nicht das schlechtere Team. Zwei frühe Gegentreffer sowie die mangelnde Chancenauswertung waren der Grund für die Niederlage.

Gleich am Sonntag stand die zweite Partie in Kreuzlingen auf dem Programm. Das Spiel gestaltete sich lange Zeit ausgeglichen. In der 13. Minute ging Brandis 1:0 in Führung. Das zweite Drittel war etwas ruppiger, es gab Strafen auf beiden Seiten. Beide Teams erzielten je ein Tor und so ging es mit dem Zwischenstand von 1:2 in den letzten Abschnitt. Beide Teams wechselten ihre Torhüter. In der 48. und 49. Spielminute machten die Gäste alles klar und bauten ihre Führung auf 1:4 aus. Kreuzlingen konnte sich nicht mehr wehren und verlor das Spiel. Somit hat das junge SWHL B Team die Saison beendet.

red