Bild: z.V.g.
Flurin Rickenbach und Flavio Bucca gewannen beide einen kompletten Medaillensatz.
1/1 Bild: z.V.g. Flurin Rickenbach und Flavio Bucca gewannen beide einen kompletten Medaillensatz.
23.07.2019 09:23

Zwei Medaillensätze für den SCK

Einen kompletten Medaillensatz holten sich Flavio Bucca und Flurin Rickenbach vom Schwimmclub Kreuzlingen (SCK) an den diesjährigen Schweizer Nachwuchsmeisterschaften in Basel. Drei weitere Athleten standen wenigstens einmal im Final und die Jungenstaffel schwamm zweimal auf den beachtlichen 5. Rang.

Schwimmen Mindestens eine Medaille zu holen, war erklärtes Ziel der beiden SCK-Nachwuchsschwimmer Bucca und Rickenbach. Dass es gleich ein ganzer Medaillensatz wurde, machte die Athleten stolz und belohnte sie für den ganzjährig hohen Trainingsaufwand. Flavio (Jahrgang 2005) spielte seine Stärke über die Mitteldistanz aus und gewann die 200 Meter Rücken mit einem grossen Vorsprung. Bei der kurzen Rückenstrecke (100 Meter) musste er noch eine knappe Niederlage hinnehmen und mit Silber zufrieden sein. Die Bronzemedaille über 200 Meter Delfin sicherte sich Flavio unerwartet, aber klar. Auf der gleichen Strecke überzeugte auch Flurin durch seine grosse konditionelle Stärke. In einem engen Rennen hatte er den besten Anschlag und durfte sich zum Nachwuchs-Schweizermeister der 16jährigen küren lassen. Silber über 400 Meter Lagen und Bronze über 100 Meter Delfin komplettierten seine Top-Leistungen.

Jannis Körner, Natalie Noll und Hanna Mitrovic qualifizierten sich mindestens einmal für den Final der schnellsten Acht ihres Jahrganges und platzierten sich dort zwischen Rang 4 und 7. Patrick Würth absolvierte seine erste Meisterschaft bravourös und schwamm in jedem seiner Einsätze eine neue persönliche Bestzeit.

Weit vorn platzierte sich die Jungenstaffel des SCK mit Flavio, Flurin, Jannis sowie Warren Lawrence. Sie erreichte über 4x100 Meter Freistil und 4x100 Meter Lagen den ausgezeichneten 5. Rang und bewies einmal mehr, dass auch kleine Clubs in der Schweizer Schwimmsportszene ein Wörtchen mitreden können.

red