Bild: z.V.g.
Die Frauen des HSC Kreuzlingen starten am 8. Januar in die Schlussphase der Hauptrunde.
1/1 Bild: z.V.g. Die Frauen des HSC Kreuzlingen starten am 8. Januar in die Schlussphase der Hauptrunde.
07.01.2019 10:49

Wichtiges Heimspiel zum Jahresauftakt

Mit dem Heimspiel gegen den LC Brühl St. Gallen starten die NLB-Frauen des HSC Kreuzlingen am Dienstag in die Schlussphase der Hauptrunde. Anpfiff in der Sporthalle Egelsee ist um 20.30 Uhr.

Handball Nach einer fünfeinhalbwöchigen Pause stehen für die Kreuzlingerinnen die letzten vier Partien der Hauptrunde auf dem Programm. In der bisher positiv verlaufenen Meisterschaft, nicht zuletzt aufgrund der schwierigen Phase mit zahlreichen Abgängen nach dem Abstieg keine Selbstverständlichkeit, hat dem Team von Cheftrainerin Kristina Ertl Hug die Türe zur Aufstiegsrunde weit aufgestossen. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf den direkten Widersacher HC Goldach-Rorschach vor dem ersten Einsatz im neuen Jahr. Der HSCK kann es also aus eigener Kraft richten und benötigt maximal noch zwei Siege.

Marku definitiv weg

Personell kann die Kreuzlinger Cheftrainerin aus dem Vollen schöpfen, sind doch sämtliche Kaderspielerinnen wieder fit. Nicht mehr im Kader steht hingegen Pashke Marku. Die 18-jährige Linksaussen hat sich entschieden, ihre Karriere bei den Spono Eagles in der höchsten Spielklasse fortzusetzen. Das Kreuzlinger Eigengewächs war zuletzt bereits mit einer Talentförderlizenz an die Luzernerinnen ausgeliehen. Obschon der definitive Abgang schmerzt, besitzt Trainerin Ertl Hug auf dieser Position ausreichend Alternativen.

red