Bild: Bruno Brütsch
Der FC Kreuzlingen steht nach der Niederlage gegen Amriswil unter Zugzwang.
1/1 Bild: Bruno Brütsch Der FC Kreuzlingen steht nach der Niederlage gegen Amriswil unter Zugzwang.
30.05.2019 08:00

Verlieren verboten

Nach der Niederlage gegen den FC Amriswil und dem Verlust der Tabellenführung steht der FC Kreuzlingen gehörig unter Zugzwang. Die letzten drei Spiele müssen wohl gewonnen werden um den Aufstieg in die 1. Liga zu realisieren.

Fussball Am Samstag um 16.30 Uhr ist der FC Rüti im ersten dieser Endspiele zu Gast. Die Rütemer verloren am letzten Wochenende überraschend gegen das stark abstiegsbedrohte FC Dübendorf mit 2:4, befinden sich aber immer noch auf dem 3. Tabellenplatz direkt hinter dem FC Kreuzlingen. Nach der Leistung in Amriswil ist Wiedergutmachung angesagt. Der FC Rüti gilt mit den Syla-Brüdern als offensiv stark, aber auch als launische Diva. Die Ausgangslage um den Einzug in die 1. Liga verspricht Hochspannung auf dem Hafenareal.  

2. Mannschaft

Die 3. Liga Mannschaft des FC Kreuzlingen konnte am letzten Wochenende einen fulminanten Schlussspurt hinlegen und beim direkten Abstiegskonkurrenten FC St. Otmar einen 0:3-Rückstand egalisieren. Am Samstag um 19 Uhr – nach dem Spiel der 1. Mannschaft – tritt die Mannschaft aus Steinach in Kreuzlingen an. Auch bei Steinach handelt es sich um einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Im Hafenareal wartet an diesem Samstag ein spannender Fussballtag im Doppelpack auf die hoffentlich zahlreichen Zuschauer. 

Junioren

Die D-Junioren spielen am Samstag um 10 Uhr zu Hause gegen die Alterskameraden aus Berg, die C-Junioren empfangen um 13 Uhr den FC Amriswil. Am Sonntag reisen die B-Coca-Cola-Junioren zum Auswärtsspiel nach Glarus.

Daniel Kessler