Archivbild: z.V.g.
Am Sonntag starteten die Kreuzlinger Faustballerinnen in die Hallensaison.
1/1 Archivbild: z.V.g. Am Sonntag starteten die Kreuzlinger Faustballerinnen in die Hallensaison.
26.11.2018 14:03

Start in die Hallensaison

Am vergangenen Sonntag starteten die Kreuzlinger Faustballerinen mit neuen Trikots in die Hallensaison.

Faustball Als erster Gegner standen sie Embrach gegenüber. Die Thurgauerinnen konnten im ersten Satz sofort Punkt um Punkt sichern und gewannen diesen mit 11:2. Den zweiten Satz konnten sie ebenfalls mit 11:8 für sich entscheiden. Im dritten Satz haben sich die Kreuzlingerinnen zu viele Eigenfehler erlaubt und diesen schlussendlich mit 7:11 verloren. Im vierten Satz konnten die jungen Ostschweizerinnen wieder fangen und diesen mit 11:4 gewinnen. Dieses Spiel endete somit 3:1 für die Kreuzlingerinnen.

Im direkten Anschluss spielten sie gegen Diepoldsau. In den ersten beiden Sätze konnten die Thrugauerinnen nicht an die Leistung aus dem vorherigen Spiel anknüpfen und verloren diese 5:11 und 4:11. Im dritten Satz sind die Kreuzlingerinnen besser ins Spiel gekommen und dank deutlich weniger Eigenfehler auf ihrer Seite, konnten sie diesen Satz mit 11:5 für uns entscheiden. Im folgenden Satz konnten sie dann bis zum Stand von 9:9 an die Leistung anknüpfen, jedoch mussten sie sich schlussendlich mit 9:11 geschlagen geben. 

Im dritten und letzten Spiel mussten die Ostschweizerinnen gegen den amtierenden Schweizermeister Jona antreten. In einem umkämpften Spiel verloren sie alle 3 Sätze und dies meist sehr knapp mit 7:11, 9:11 und 7:11. Somit mussten sie sich 0:3 geschlagen geben. Im Grossen und Ganzen war es eine gute Leistung der jungen Equipe. Manchmal schlichen sich zu viele Eigenfehler ein, aber trotzdem dürfen sie mit der Leistung zufrieden sein. Sie haben definitiv noch Steigerungspotential und freuen sich bereits auf die nächste Runde am 9. Dezember in Jona.

red