Archivbild: Fabio Baranzini
Die Kreuzlinger Faustballerinnen gewann und verloren je ein Spiel am Wochenende.
1/1 Archivbild: Fabio Baranzini Die Kreuzlinger Faustballerinnen gewann und verloren je ein Spiel am Wochenende.
03.06.2019 14:25

Platz Fünf nach der Vorrunde

Zur letzten von drei Vorrunden durften die Kreuzlinger Faustballerinnen gegen Oberentfelden und Jona antreten. Es waren interessante Duelle zu erwarten, da sich diese drei Teams alle im vorderen Bereich der Tabelle befinden.

Faustball Oberentfelden setzt sich aus erfahrenen Spielerinnen zusammen, die mit viel Nervenstärke und Cleverness spielen. An dieser Meisterschaftsrunde zeigten sie aber nicht viel von ihrem gewohnten Spiel. Mit einer eher unsoliden Abwehr und vielen Eigenfehler machten sie sich das Leben selber schwer. Die Kreuzlingerinnen konnten mit einer konzentrierten Leistung und einigen schönen Spielzügen ihr Spiel mehrheitlich auf den Platz bringen. Es wurde eine klare Angelegenheit zu Gunsten der Thurgauerinnen.

Die mehrfachen Schweizermeisterinnen aus Jona müssen schon seit Anfangs Saison auf zwei Stammspielerinnen verzichten und treten daher in einer ungewohnten Formation auf. Von Anfang an entwickelte sich das Spiel zu einem Kampf in der Hitze. Die Kreuzlinger Abwehr bekundete Mühe mit dem variantenreichen Service von Jona – immer punkteten die St. Gallerinnen mit halblangen Bällen. Aber auch der Spielaufbau funktionierte nicht wie gewohnt und so kamen die Kreuzlingerinnen viel zu wenig in eine gute Abschlussposition. Trotz Wechsel und diversen Positionsumstellungen fand man nicht das richtige Rezept. Somit musste man, nachdem der erste Satz kämpferisch gewonnen werden konnte, die Sätze eins bis drei Jona gutschreiben.

Damit schliesst Kreuzlingen die Vorrunde auf Platz 5 ab. Das Fazit der bisherigen Saisonleistung fällt durchzogen aus. In den wichtigen Spielen wurden teilweise extrem gute Aktionen gezeigt. Schlussendlich fehlt es aber noch an der letzten Konsequenz und dem Willen, um ein Match endgültig gewinnen zu können. Da die jungen Thurgauerinnen nun unter den besten fünf Mannschaften der Vorrunde klassiert sind, spielen sie in den nächsten zwei Meisterschaftsrunden um die Qualifikation für den Finalevent.

red

Kreuzlingen – Oberentfelden: 3:0 (11:6 / 11:5 / 11:5)

Jona – Kreuzlingen: 3:1 (9:11 / 14:12 / 11:7 / 11:9)