Archivbild: Mario Gaccioli
Der HSC Kreuzlingen gewann auswärts beim TV Steffisburg.
1/1 Archivbild: Mario Gaccioli Der HSC Kreuzlingen gewann auswärts beim TV Steffisburg.
07.10.2019 14:57

Kreuzlinger NLB-Handballer gewinnen in Steffisburg mit 35:27

Mit dem 35:27 (22:17) beim TV Steffisburg, dem fünften Sieg im sechsten NLB-Spiel, haben die Männer des HSC Kreuzlingen ihren Platz in der Spitzengruppe gefestigt.

Handball Der Aufsteiger vom Bodensee geht mit grossen Schritten seinem primären Saisonziel entgegen, den Klassenerhalt ohne Zittern zu erreichen. Nach dem sechsten von insgesamt 26 Spieltagen stehen beim HSCK 10:2 Punkten zu Buche. In den letzten Jahren haben jeweils 18 Punkte zum Klassenerhalt genügt. Die Erwartungshaltung ist in Kreuzlingen inzwischen allerdings gestiegen. Nach dem überzeugenden Saisonstart visiert man beim aktuellen Tabellenzweiten einen Schlussplatzierung in der oberen Tabellenhälfte an.

Viel Offensivpower

Entsprechend ambitioniert reisten die Kreuzlinger am Samstag zum TV Steffisburg. Gegen die in der Meisterschaft noch sieglosen Berner hatte man sich bereits im Schweizer Cup in eigener Halle mit 36:29 durchgesetzt. Das Team von Cheftrainer Marcel Keller enttäuschte seine Fans trotz zweier namhafter Absenzen (Fabian Schneider und Manuel Zeller sind verletzt) nicht. Nach einer ausgeglichenen Startviertelstunde nützten die Thurgauer eine Zeitstrafe gegen Steffisburg, um sich auf 14:10 abzusetzen. Der HSCK überzeugte in der ersten Halbzeit mit 22 Treffern primär in der Offensive. Die Berner besassen nach dem Seitenwechsel nicht die Mittel, um den Aufsteiger nochmals in Bedrängnis bringen zu können. Näher als bis auf fünf Treffer kam Steffisburg nie heran. Am Ende feierte die Keller-Truppe einen souveränen 35:27-Auswärtserfolg. Herausragend waren im Abschluss Thierry Gasser mit neun Treffern (davon drei Penalties) und Rechtsaussen Jonas Heim mit sieben erfolgreichen Würfen.

Gastspiel in Birsfelden

Am nächsten Samstag, 12. Oktober, müssen die Kreuzlinger erneut reisen. Sie treffen um 17.30 Uhr auswärts auf den TV Birsfelden. Die Basler sind mit 2:10 Punkten mässig in die Saison gestartet. Nach dem 26:15-Auftaktsieg über die SG GS/Kadetten Espoirs Schaffhausen resultierten fünf Niederlagen in Serie. Zuletzt unterlag der Tabellenzehnte in Gossau mit 29:35. Die Kreuzlinger werden die Fahrt nach Birsfelden also mit realistischen Chancen auf einen weiteren Punktezuwachs unter die Räder nehmen. In Steffisburg hat die Mannschaft von Marcel Keller unter Beweis gestellt, dass sie auch mit der Favoritenrolle umzugehen weiss.

red

TV Steffisburg – HSC Kreuzlingen 27:35 (17:22)

SH Musterplatz. – 178 Zuschauer. – Sr. Abalo/Maurer.

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Steffisburg, 2-mal 2 Minuten gegen Kreuzlingen.

Steffisburg: Stettler (8 Paraden), Zuege (0 Paraden); Karlen (1), Chernov (1), Meier, Schwab (1), Lutz (1), Giovanelli (6), Lory (1), Christinat (3), Scheidegger (5), Gruber (4), Drollinger, Sorgen (4/2).

Kreuzlingen: Perez (7 Paraden), Perazic (9 Paraden, davon 1 Penalty); Tahirukaj (3), Dedaj (3), Wipf, Tsamesidis, Bär (2), Heim (7), Mettler (4), Kun (2), Gasser (9/3), Singler, Meisinger (3), Gyuris (2).

Penaltystatistik: Steffisburg 2 von 3 (56./26:32 Sorgen scheitert an Perazic), Kreuzlingen 3 von 3.

Bemerkungen: Kreuzlingen ohne Schneider und Zeller (beide verletzt).