Bild: z.V.g.
Die Kreuzlinger Volleyballerinnen verloren gegen den direkten Tabellennachbarn Voléro Zürich.
1/1 Bild: z.V.g. Die Kreuzlinger Volleyballerinnen verloren gegen den direkten Tabellennachbarn Voléro Zürich.
11.02.2019 11:32

Glück im Unglück

Wieder einmal gelang es den Pallavolo-Damen nicht ein wichtiges Spiel für sich zu entscheiden. Gegen den direkten Tabellennachbarn Voléro Zürich verlor man in einem knappen Spiel mit 3:1.

Volleyball In dieser Saison bleibt den Kreuzlingerinnen nichts erspart. Zu der momentan schlechten Tabellensituation, mussten die Kreuzlingerinnen heute auch noch einen Verkehrsunfall verdauen. Glück im Unglück – Totalschaden am Auto, alle vier Insassen unverletzt. Der Start in das äusserst wichtige Spiel gelang, trotz ungünstiger Vorbereitung, sehr gut. Bei 4:9 für Kreuzlingen nahm der Gegner bereits sein erstes Time-Out. Ab diesem Zeitpunkt gelang nun Voléro viel mehr und sie konnten wieder ausgleichen. Danach war für die Pallavolo-Damen nichts mehr zu holen und der erste Satz ging mit 25:20 an die Zürcherinnen.

Mit einer gewissen Wut im Bauch und guten Tipps von Interimscoach T. Bonelli, gelang ein guter Start in den zweiten Satz. Die Kreuzlingerinnen konnten schnell auf 8:11 davonziehen und dann auf 9:15 ausbauen. Die Thurgauerinnen liessen nichts mehr anbrennen und gewannen den Satz klar mit 16:25.

Satz drei und vier verliefen in selber Art und Weise. Die Pallavolo-Damen hatten immer wieder gute Phasen und schienen das Spiel im Griff zu haben und plötzlich kehrte das Ganze wieder. Ein Auf und Ab, welches zu Ungunsten der Kreuzlingerinnen ging. 25:20 und 25:22 hiess es somit für Voléro Zürich.

Wieder einmal sah man die Kreuzlingerinnen mit hängenden Köpfen am Spielfeldrand sitzen. Zu allem Unglück gewannen die direkten Konkurrentinnen aus Wittenbach noch einen Punkt. Damit sind die Kreuzlingerinnen (fast) abgestiegen. Somit scheint das letzte Spiel gegen den Kantonsrivalen am nächsten Samstag (Remisberg, 16 Uhr) aus Aadorf nur noch Makulatur. Trotzdem wollen sich die Pallavolo-Damen auch im letzten Spiel noch einmal von der besten Seite zeigen und die eventuelle Chance auf die Abstiegsspiele nutzen.

red

Sa 10.02.2019, 19 Uhr

Voléro Zürich - Pallavolo Kreuzlingen 3:1 (25:20, 16:25, 25:20, 25:22)

Im Birch, Dauer: 1h 46 min.

Schiedsgericht: S. Birchler, C: Castro

Kreuzlingen mit: R. Reiser (Captain), N. Anderes, N. Bollinger, N. Bollmann, C. Eisele, D. Hösch, P. Humbel, C. Mötteli, R. Schildknecht. Coach: T. Bonelli