Archivbild:Gaccioli
Die Kreuzlinger Wasserballer stehen nach drei Siegen aus drei Spielen im Finale um die Meisterschaft.
1/1 Archivbild:Gaccioli Die Kreuzlinger Wasserballer stehen nach drei Siegen aus drei Spielen im Finale um die Meisterschaft.
11.06.2019 10:22

Die Vorentscheidung in der Ligaqualifikation

Zum Start ins Wochenende gastierten die Tabellenzweiten aus Lugano im Kreuzlinger Hörnli. Die Spannung hatte im Vorfeld allerdings nicht mit dem Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften vom letzten Wochenende mithalten können. Damals nämlich ging es um den Cupsieg, am Freitagabend waren sogar die Tabellenplätze schon mehr oder weniger fix verteilt, selbst bei einer Niederlage hätten sich die Kreuzlinger den Qualifikationssieg nur noch selbst nehmen können.

Wasserball Es herrschte ein unerwartet beissender Wind, welcher die unvorbereiteten Zuschauer wortwörtlich eiskalt erwischte, als die Partie angepfiffen wurde. Auch die Athleten im Wasser verfielen schnell in eine Art Kältestarre. Die amtierenden Schweizermeister aus Lugano konnten aufgrund gesperrter Spieler und Verletzungen nur auf einen Teil ihrer Leistungsträger setzten. Weil die Gastgeber ihrerseits aus dem Vollen schöpfen konnten und entschlossen waren, den Luganesi die dritte Niederlage in Folge zuzuführen, setzten Sie sich gegen die ungewohnt wehrlos scheinenden Gäste rasch mit drei Toren ab. Nach dem ersten Viertel erst richtig in Spiellaune, drehte das Team von Trainer Benjamin Redder erst richtig auf und konnte den Vorteil auf 8:1 ausbauen, womit der Sieg schon fast in trockenen Tüchern war.

In der Folge schalten die Ostschweizer merklich einen Gang zurück. Die Kaltschnäuzigkeit und der konstant ausgeübte Druck wichen immer häufiger Momenten der Unkonzentriertheit. Nichtsdestotrotz verwaltete der SCK seinen Vorsprung effektiv und brachte schlussendlich einen niemals gefährdeten 16:7 Heimsieg zustande. Mit nun neu sieben Punkten Vorsprung auf die Tabellenzweiten Tessiner und nur noch drei zu spielenden Runden dürften sich die Thurgauer damit den Qualifikationssieg und damit die direkte Halbfinalqualifikation gesichert haben. Nach aktuellen Tabellenstand würde im Halbfinale der Sieger des Viertelfinalduells zwischen dem SV Basel und Geneve Natation warten. Das nächste Heimspiel findet am Freitag, dem 14. Juni um 20.30 Uhr statt, wenn die Tabellensiebten aus Winterthur im Hörnli gastieren.

red

Matchtelegramm

Wasserball Nationalliga A

Freitag, 07.6.2019

Schwimmbad Hörnli, Kreuzlingen

SC Kreuzlingen 16:7 Lugano NPS

SC Kreuzlingen: Tramacera, Albers, Petrovic (2), Frei (2), Geiser, Herzog M. (3), Herzog J. (3), Ph. Herzog (1), Lotero (1), Buob, Pleyer (3), Carballo (1), Henzi

Lugano NPS: Schmucki, Dokic, Ravetta (1), Pagani (2), Krstic (1), Zanola, Alfano (2), Fiorentini (2), Cassina, Bortone