Die gesunde Wirkung von CBD.
Quelle: 123rf.com
1/1 Die gesunde Wirkung von CBD. Quelle: 123rf.com
06.09.2019 13:27

CBD in der Schweiz – das ist zu beachten

CBD ist ein Cannabinoid, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Hanf ist eine der ältesten Nutzpflanzen, die es auf der Welt gibt. Lange Zeit wurde Hanf jedoch vor allem damit in Verbindung gebracht, dass die Einnahme der Produkte zu Veränderungen der Wahrnehmung führt. Hierbei handelt es sich jedoch um THC. CBD ist nicht bewusstseinsverändernd. Dies wirkt sich auch auf die Vorgaben für den Einsatz in der Schweiz aus.

Die wichtigsten Informationen zum Konsum von CBD in der Schweiz

In einem CBD Shop können online ganz einfach Mittel mit dem Wirkstoff gekauft werden. Aber wie sicher ist das eigentlich und treten möglicherweise rechtliche Probleme auf, wenn die Produkte bestellt, gekauft und genutzt werden? Cannabis gilt als Rauschmittel und in diesem Zusammenhang ist der Konsum in der Schweiz auch nicht erlaubt. Dies gilt für den Besitz und die Nutzung von Haschisch oder Gras. Der illegale Konsum wird mit Strafen verfolgt. Es gibt jedoch auch den legalen Konsum in der Schweiz. Da lediglich THC eine berauschende Wirkung hat, CBD jedoch nicht, kann CBD legal konsumiert werden. Grundsätzlich ist wichtig, dass die Produkte einen geringeren THC-Gehalt als einen Prozent haben. Es werden verschiedene Studien im Zusammenhang mit der Wirkung von CBD im medizinischen Bereich durchgeführt. Doch die Anerkennung als medizinisches Produkt ist noch nicht aktuell. Dennoch wird CBD immer wieder empfohlen, wenn es um die Linderung von Symptomen einer Krankheit geht.

Anbau von CBD in der Schweiz

Der Kauf und die Verwendung von CBD-Produkten mit einem THC-Gehalt unter 1 %, sind in der Schweiz also erlaubt. Dann gibt es jedoch noch die Frage, ob eigentlich ein privater Anbau durchgeführt werden kann. Auch hier kommt es darauf an, welchen THC-Gehalt die Pflanze mitbringt. Wer darüber nachdenkt, den Anbau selbst durchzuführen, der sollte beim Kauf der Samen darauf achten, wie hoch der Gehalt an THC ist. Es ist wichtig, dazu einen Nachweis zu haben, wenn eine Nachfrage der Behörden in der Schweiz erfolgt. Inwieweit der Anbau selbst noch einmal zusätzlich genehmigt werden muss, ist abhängig vom Kanton sowie den Gründen für den Anbau. Hier sollte immer eine Anfrage bei der zuständigen Behörde gestellt werden.

pd

Bild: 123rf.com