z.V.g.
Persönlich führen die Exekutivmitglieder Interessierte durch das Haus an der Hauptstras-se 62 und beantworten Fragen zum alten und neuen Verwaltungsgebäude.
1/1 z.V.g. Persönlich führen die Exekutivmitglieder Interessierte durch das Haus an der Hauptstras-se 62 und beantworten Fragen zum alten und neuen Verwaltungsgebäude.
10.09.2019 13:56

Stadtrat führt durchs Stadthaus

Um sich eine eigene Meinung über das geplante Stadthaus mit Tiefgarage und neu gestalteter Festwiese bilden zu können, lädt der Stadtrat am 18., 20. und 21. September ins Stadthaus ein. Persönlich führen die Exekutivmitglieder Interessierte durch das Haus an der Hauptstrasse 62 und beantworten Fragen zum alten und neuen Verwaltungsgebäude.

Kreuzlingen Insbesondere die derzeitige Unterschriftensammlung für die Volksinitiative „zur Freihaltung der Festwiese beim Bärenplatz“ und der damit verbundenen zahlreichen Leserbriefe haben den Stadtrat veranlasst, die Bevölkerung zu persönlichen Führungen durch das Stadthaus einzuladen. Bürgerinnen und Bürger sollen sich ein eigenes Bild über den Zustand der vier Verwaltungsgebäude am Beispiel des Stadthauses sowie über das geplante zentrale Stadthaus auf der Festwiese machen. Zu diesem Zweck sind in den Treppenhäusern Pläne des Gesamtprojekts „Schlussstein“ zu sehen. Selbstverständlich können Fragen im persönlichen Gespräch mit dem Stadtrat geklärt werden. Mit diesen öffentlichen Führungen will der Stadtrat gleichzeitig zur Klärung und Berichtigung von Behauptungen und Mutmassungen beitragen.

Die öffentlichen Führungen finden statt: Mittwoch, 18. September 2019, 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr, mit Vize-Stadtpräsident Ernst Zülle und Heinz Theus, Leiter Bauverwaltung. Freitag, 20. September 2019, 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr, mit Stadträtin Dorena Raggenbass und Stadtrat Thomas Beringer.

Samstag, 21. September 2019, 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr, mit Stadtpräsident Thomas Niederberger und Stadtrat Markus Brüllmann sowie um 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr mit Stadtpräsident Thomas Niederberger und Vize-Stadtpräsident Ernst Zülle.

IDSK