Bild: kp
Vize-Präsident Markus Blättler gratulierte Seraina Perini Allemann zur erfolgreichen Wahl.
1/1 Bild: kp Vize-Präsident Markus Blättler gratulierte Seraina Perini Allemann zur erfolgreichen Wahl.
11.02.2019 08:32

Seraina Perini Allemann ist Schulpräsidentin

Im zweiten Wahlgang schaffte es Seraina Perini Allemann: Sie wurde mit deutlicher Mehrheit in beiden Kreuzlinger Schulgemeinden zur neuen Präsidentin gewählt. Am 1. Mai tritt sie ihr Amt an.

Kreuzlingen Sie war die einzige Kandidatin, die zum zweiten Wahlgang für das Amt ins Schulpräsidium antrat. Seraina Perini Allemann wurde am vergangenen Sonntag denn auch deutlich gewählt. In der Primarschule erhielt sie bei einer Stimmbeteiligung von 33,7 Prozent 1584 von 2068 gültigen Stimmen. Auf  Vereinzelte fielen 484 Stimmen, leere Stimmzettel gingen 736 ein. In der Sekundarschulgemeinde lag die Stimmbeteiligung bei 34,62 Prozent. Von 2643 gültigen Wahlzetteln erhielt Seraina Perini Allemann 2038 Stimmen. Auf Vereinzelte fielen 605 Stimmen, leer wurden 902 Stimmen eingelegt.

Für langfristige Zukunft

Sie freue sich sehr über das Wahlresultat, meinte die neue Schulpräsidentin und sie bedanke sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen. «Die Amtszeit beginnt am 1. Mai, doch ich werde bereits im März stundenweise im Präsidium anwesend sein, um einen geordneten Übergang zu gewährleisten», sagte Seraina Perini Allemann. Wichtig sei ihr zunächst, sich einen Überblick zu verschaffen und eine Auslegeordnung zu machen. Gemeinsam mit den Verantwortlichen gelte es, an der langfristigen Zukunft der Schule zu arbeiten. Zu den Gratulanten gehörte auch Stadtpräsident Thomas Niederberger, der sich von einer guten Zusammenarbeit überzeugt zeigte.

Kurt Peter