Bild: Kantonspolizei Thurgau
Drei Polizistinnen und neun Polizisten haben ihre Ausbildung an der Polizeischule Ostschweiz erfolgreich abgeschlossen und wurden von Kommandant Jürg Zingg ins Korps der Kantonspolizei Thurgau aufgenommen.
1/1 Bild: Kantonspolizei Thurgau Drei Polizistinnen und neun Polizisten haben ihre Ausbildung an der Polizeischule Ostschweiz erfolgreich abgeschlossen und wurden von Kommandant Jürg Zingg ins Korps der Kantonspolizei Thurgau aufgenommen.
30.09.2019 08:46

Polizistinnen und Polizisten vereidigt

15 Polizistinnen und Polizisten sind am Freitag in Frauenfeld feierlich in die Kantonspolizei Thurgau aufgenommen worden.

Frauenfeld „Frau Regierungsrätin, ich verspreche es!“ Drei Frauen und neun Männer, die erfolgreich die Polizeischule Ostschweiz in Amriswil absolviert haben, legten im Rathaus Frauenfeld vor Regierungsrätin Cornelia Komposch das Amtsgelübde ab; ebenso drei Polizisten, die im Jahresverlauf zur Kantonspolizei Thurgau gekommen sind.

Unterstützung zugesichert

Die Chefin des Departements für Justiz und Sicherheit des Kantons Thurgau zeigte sich über den grossen Aufmarsch von Gästen aus Politik, Justiz, Verwaltung, Partnerorganisationen sowie Angehörigen sehr erfreut. „Die Vereidigungsfeier ist für uns alle, die wir uns hier im Rathaus Frauenfeld eingefunden haben, ein wichtiger, eine feierlicher, ein denkwürdiger, aber auch ein froher Anlass.“ In Anbetracht des immer komplexeren sicherheitspolitischen Umfeldes und der schwer einzuschätzenden Grosswetterlage in Bezug auf die weltweite Sicherheit gewinne die Arbeit der Sicherheitskräfte, namentlich der Polizei, an Bedeutung.

„Dazu brauchen wir eine gut ausgebildete, moderne und vor allem motivierte Polizei – eine Polizei, die sich zum Wohle der öffentlichen Sicherheit einsetzt“. Dabei dürfe es aber nicht bleiben, betont Komposch. Ihr als Polizeiverantwortliche gehe es auch darum, dass es den Polizistinnen und Polizisten in der Ausübung ihres Berufes gut gehe. Sprich: Dass der Polizei genügend Ressourcen und eine der Situation angepasste Ausrüstung zur Verfügung stehe. Die Polizeidirektorin verlieh deshalb ihrer Hoffnung Ausdruck, dass der Grosse Rat der Regierungsrätlichen Botschaft zur Aufstockung des Polizeikorps positiv gegenüber steht und versicherte: „Ich werde mich dafür einsetzen“.

Weiter richtete sich Komposch direkt an die neuen Polizistinnen und Polizisten und formulierte die Erwartung, dass sie ihre Arbeit immer im Interesse und zum Wohl der Gesellschaft, der Einwohnerinnen und Einwohner und der Gäste des Kantons Thurgau ausübten. Diese Bereitschaft erfolge aber nicht ohne Gegenleistung. „Ihre Bereitschaft verpflichtet den Kanton Thurgau, den Kommandanten und mich als Polizeidirektorin, Ihnen Rückhalt und Rückendeckung zu geben, wo immer es nötig und möglich ist.“

Zum Schluss dankte die Regierungsrätin den neuen Polizistinnen und Polizisten dafür, dass sie diesen anspruchsvollen Berufsweg beschreiten und bereit sind, sich für das Wohl des Kantons Thurgau einzusetzen. „Dass Sie diese Bereitschaft an den Tag legen, verdient meine und unser aller grösster Anerkennung und Wertschätzung.“ Danach legten die neuen Polizistinnen und Polizisten vor der Regierungsrätin und über der Thurgauer Fahne das Amtsgelübde ab.

Verantwortung und Vertrauen

Jürg Zingg, Kommandant der Kantonspolizei Thurgau, hiess seine neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter willkommen. „Sie kommen in ein sehr gutes uns zu Recht stolzes Korps. Wir freuen uns auf Sie!“ Er erinnerte sie aber auch an die Verantwortung, die mit den neuen Aufgaben verbunden sind. Bereits junge Polizistinnen und Polizisten müssten über ein umfassendes Wissen und Können verfügen, um in allen Bereichen der polizeilichen Grundversorgung handeln zu können. „Sie werden oft alarmmässig zu Notfällen aufgeboten und müssen innert kürzester Zeit die richtigen Entscheide treffen und das Richtige tun. Das stellt tatsächlich äusserst hohe Anforderungen bezüglich Wissen und Fertigkeiten, Entschlusskraft und Flexibilität“. Er als Kommandant stehe in der Verantwortung sicherzustellen, dass die dafür nötigen Fertigkeiten regelmässig trainiert werden können.

„Verlangen Sie von sich selbst Korrektheit und Respekt im Umgang mit allen Menschen – auch dann, wenn Ihnen dies gegen den Strich geht und Ihre Kräfte zu überfordern scheint.“ betonte Zingg. Man solle es von sich selbst verlangen, bevor man es von anderen verlangt. Denn nur so nehme man die Vorbildfunktion wahr, welche die Bevölkerung von ihren Polizistinnen und Polizisten verlangt. Abschliessend sprach der Kommandant seinen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein Vertrauen aus und ermutigte sie, ihre Verantwortung wahr zu nehmen und ihren Weg zu gehen. „Sie sind gut und umfassend, aber auch praxisgerecht ausgebildet worden. Sie haben unter Beweis gestellt, dass wir uns bei Ihrer Auswahl und Anstellung nicht getäuscht haben, und dass Sie das Versprechen, dass Sie abgegeben haben, erfüllen können und werden.“ Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch den Männerchor und das Spiel der Kantonspolizei Thurgau.

Vereidigte Polizistinnen und Polizisten mit Name und Dienstort:

Tanja Bärtschi, HP Rickenbach; Dominic Bresch, HP Amriswil; Claudio Ehrbar, HP Bischofszell; Matthias Ehrbar, HP Diessenhofen; Raphael Graeser, HP Frauenfeld; Andrina Haldemann, HP Müllheim; Milot Hoxha, PP Sulgen; Jasmin Kugler, HP Kreuzlingen; Patrick Müller, HP Aadorf; Julian Neuweiler, HP Diessenhofen; Phillip Samardzic, HP Münchwilen; Yannik Spoerli, HP Kreuzlingen

Ins Korps aufgenommen wurden ausserdem Joel Buff und Marcel Trzeciak, HP Kreuzlingen, sowie Thomas Geser, Verkehrspolizei, die im Jahresverlauf aus anderen Korps zur Kantonspolizei Thurgau gestossen sind.

kapo