z.V.g.
Ruedi Wolfender, Abteilungsleiter Gesellschaft, am gereinigten und neu lackierten „Herrscher“.
1/1 z.V.g. Ruedi Wolfender, Abteilungsleiter Gesellschaft, am gereinigten und neu lackierten „Herrscher“.
02.10.2019 08:39

Neuer Anstrich für Kunstgrenze

Seit 2007 säumen 22 Tarot-Skulpturen die Kunstgrenze zwischen Kreuzlingen und Konstanz. Jetzt erhalten sie eine Generalreinigung.

Kreuzlingen Die Zeit (-Geschichte) hinterlässt Spuren auf den Skulpturen: Schmutz, Erosion, Verwitterungsporzesse und Kratzer. Sukzessive werden sie nun gereinigt und neu lackiert. Die ersten vier Tarotfiguren strahlen bereits in neuem Glanz. «Alle zehn Jahre führen wir diese Unterhaltsarbeiten durch»; erklärt Ruedi Wolfender, Abteilungsleiter Gesellschaft. Die Kosten übernehmen die Schwesternstädte je hälftig.