Bilder: nw
Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
1/6 Bilder: nw Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
Bilder: nw
Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
2/6 Bilder: nw Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
Bilder: nw
Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
3/6 Bilder: nw Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
Bilder: nw
Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
4/6 Bilder: nw Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
Bilder: nw
Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
5/6 Bilder: nw Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
Bilder: nw
Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
6/6 Bilder: nw Im Alterszentrum Kreuzlingen fanden Probefahrten mit der Rikscha auf dem Programm.
29.03.2019 11:34

«Das Recht auf Wind im Haar»

Am Mittwoch fand eine Rikscha-Party im Alterszentrum Kreuzlingen statt. Das Konzept nennt sich «Radeln ohne Alter» und wird im Alterszentrum Kreuzlingen bereits zum vierten Mal durchgeführt.

Kreuzlingen Der Innenhof vor dem Restaurant Z. im Alterszentrum Kreuzlingen war Treffpunkt für die Bewohnerinnen und Bewohner. Bei herrlichem Sonnenschein wartete einer nach dem anderen auf eine kurze Probefahrt in der Rikscha über den Hof. Jetzt, da die Temperaturen steigen, werden regelmässig Ausfahrten für die Senioren organisiert. Das Konzept nennt sich Radeln ohne Alter. Das Alterszentrum Kreuzlingen ist diesbezüglich Vorreiter im Kanton Thurgau.

Glückliche Gesichter

«Mit diesen Ausfahrten möchten wir den Senioren ein Stück Mobilität zurückgeben. Sie sollen den Wind in den Haaren und im Gesicht spüren», sagt Jacqueline König vom Alterszentrum Kreuzlingen. Das die Senioren bei dieser Aktion Spass haben, sah man nicht nur an der langen Warteschlange sondern auch an ihren glücklichen Gesichtern.

Die Rikschas werden von sogenannten Piloten gefahren. Für längere Strecken werden die Senioren auch einmal nach Gottlieben in ein Café chauffiert. «Dort wird gemütlich etwas getrunken und man erzählt sich gegenseitig die ein oder andere Geschichte», erklärt Jacqueline König weiter. Und so sieht es auch das Konzept von Radeln im Alter vor: «Auf Rikschas laden wir Bewohner von Alters- und Pflegeheimen dazu ein, die Umgebung, in welcher sie ihr Leben lang gelebt haben, hautnah neu zu entdecken, dabei ihre Lebensgeschichten mit uns zu teilen und sich wieder als Teil der Gemeinschaft zu fühlen. Dadurch entstehen neue, wunderbare Freundschaften, Brücken zwischen Generationen werden gebaut und eine aktive Mitbürgerschaft gefördert.» www.radelnohnealter.ch

Nico Wrzeszcz