Der Verein Animal Pride: Sie geben den Tieren eine Stimme
1/2 Der Verein Animal Pride: Sie geben den Tieren eine Stimme
Kuh und Kälbchen sind Patenkuh Daisy und ihr neugeborenes Pride, dem der Verein ein angstfreies Leben ermöglicht
2/2 Kuh und Kälbchen sind Patenkuh Daisy und ihr neugeborenes Pride, dem der Verein ein angstfreies Leben ermöglicht
11.07.2019 10:27

Animal Pride Day 2019: «Die Würde aller Tiere ist unantastbar»

Der 13. Juli 2019 ist in Kreuzlingen und Konstanz ganz der Würde aller Tiere gewidmet. Die Mitglieder vom Verein Animal Pride Konstanz/Kreuzlingen rufen am Samstag zur friedlichen Demo, dem Animal Pride Day 2019 auf. 30 Tierrechtsorganisationen aus Italien, Schweiz und Deutschland sind mit dabei. Erwartet werden 500 Demonstranten.

Kreuzlingen/Konstanz «Wir fordern unter anderem dass der Satz 'Die Würde aller Tiere ist unantastbar' ins Grundgesetz mit aufgenommen wird und auch die Anerkennung, dass Tiere fühlende und mit einer Persönlichkeit ausgestattete Lebewesen sind. Ebenso dass Tiere keine Lebensmittel, Belustigungsobjekte, Forschungsobjekte und Kleidungslieferanten sind», sagt Christof Stelz, Präsident vom Verein Animal Pride. Gegründet wurde der Verein im Oktober 2017 mit dem Ziel 2019 den 1. Animal Pride Day zu veranstalten. «Es hat geklappt und der Animal Pride Day findet am 13. Juli und dann hoffentlich jedes Jahr statt.» Privat sind die Vereinsmitglieder noch in anderen Tierrechtsorganisationen engagiert und betreiben Aufklärungsarbeit oder Aktivismus auf der Strasse. «Hier zeigen wir Menschen, wie in der Tierindustrie gegen das Tierschutzgesetz auf das Übelste verstossen wird», so Belz. Es gebe zahlreiche Videos von Aufnahmen in Biomastanlagen oder vom Metzger um die Ecke, die die Gesetze nicht einhalten.

Friedliche Demo

Darum soll die Demo am 13. Juli von Kreuzlingen nach Konstanz bunt, schrill und laut werden. «Kommt in den verrücktesten Outfits, in Tierkostümen oder in welcher Garderobe auch immer. Hauptsache, es wird voll und stimmengewaltig. Denn wer sonst macht den Mund für unsere Freunde auf», so der Tenor des Vereins Animalpride Day.

Gemeinsam marschieren die Demonstranten um 12 Uhr vom Bärenplatz in Kreuzlingen über den Hauptzoll nach Konstanz, von da geht es durch die Konstanzer Altstadt bis zur Marktstätte. Dort angekommen verkündet Animal Pride seinen Forderungskatalog für alle Tiere. «Im Anschluss laufen wir geschlossen zum Palmenhauspark im Konstanzer Stadtteil Paradies und feiern ein grosses Fest unter freiem Himmel», berichtet Stelz.

Pro Augenaufschlag sterben weltweit 4000 Tiere

Zu den vielen Tierschutz und -rechtsorganisationen gibt es auch ein buntes Musikprogramm, eine Tattoo-Kunstaktion «In the blink of an eye» II (Artivism) aus Italien, bei der sich die Gäste einbringen können. Denn das Projekt sucht 4000 Menschen, die sich freiwillig bereiterklären, sich mindestens ein x auf eine selbstwählbare Stelle auf ihrer Haut zu tätowieren. 4000 deshalb, weil pro Augenaufschlag 4000 Tiere auf der ganzen Welt getötet werden. Inklusive Meerestiere.

Infos zum Programm, den Künstlerinnen und Künstlern, findet man auf www.animalpride.de

Angelina Rabener