z.V.g.
Ein Fasnachtstänzchen auf Schlittschuhen im Jahrhundertwinter 1963.
1/1 z.V.g. Ein Fasnachtstänzchen auf Schlittschuhen im Jahrhundertwinter 1963.
17.11.2019 08:00

Wie war das, als der See zufror?

Das Rosgartenmuseum Konstanz und das Seemuseum Kreuzlingen veranstalten am Mittwoch, 20. November um 19 Uhr einen Zeitzeugen-Abend über die Seegförni und andere Wetterextreme. Der Abend findet im Rahmen der Konstanzer Sonderausstellung «Der gefährliche See – Wetter und Unglücksfälle an Bodensee und Alpenrhein» statt.

Konstanz/Kreuzlingen Zeitzeuginnen und –zeugen der grossen Hochwasser der letzten 60 Jahre und von dem Jahrhundertereignis der Seegförni 1963 erzählen von eindrücklichen, manchmal traurigen und häufig unterhaltsamen Erlebnissen ihres Lebens auf dem See. Erstaunliche Bilder dieser Wetterextreme bieten auch dem Publikum die Gelegenheit, beim anschliessenden Apéro über die eigenen Erlebnisse zu erzählen. In einer Geschichtenkiste sammeln die beiden Museen die geschriebenen Erlebnisse der Besucherinnen und Besucher. Der Anlass beginnt um 19 Uhr, Eintritt inklusive Apéro 5 € oder 6 CHF. Anmeldung via Rosgartenmuseum: Katharina.schlude@konstanz.de oder +497531900913

red