05.09.2019 11:42

Fragen zum Stadthausprojekt

Warum missachtet ausgerechnet ein Bauprojekt der Stadt das eigene Baureglement? Wie sollte das Volk vor der Abstimmung, ohne Visiere, erkennen, mit welcher Wucht dieser sperrige Riegel in Wirklichkeit das Zentrum zerschneidet? Mit exakt positionierten und den Baukörper verständlich darstellenden Visieren wäre die Vorlage vor drei Jahren wohl verworfen worden.

Warum soll ausgerechnet der grosse freie Platz inmitten der Stadt überbaut werden, der über Generationen frei gehalten wurde? Lange Zeit galt dies als ausgeschlossen. Warum soll der Blick auf das Kreuzlinger Wahrzeichen, die Klosterkirche, weitgehend verschwinden, nachdem alle neueren Bauten mit grossem Aufwand diese Sicht respektieren und schützen (Lehrerseminar, Mensa, Dreispitz)?

Warum soll ausgerechnet die Stadtverwaltung vom Boulevard abgezogen werden, wenn die Stadt gleichzeitig für die Belebung desselben Ideen sucht und unterstützt? Die Initiative zur Freihaltung der Festwiese, ein demokratisches Instrument, ermöglicht das Überdenken des umstrittenen Stadthausprojekts und kann zu besseren Lösungen führen.

Kaspar Reichlin, Kreuzlingen