10.09.2019 10:01

Daniel Vetterli in den Nationalrat

Mich freut es ausserordentlich, dass sich Daniel Vetterli als Nationalratskandidat zur Verfügung stellt! Wir kennen uns seit 40 Jahren, genauer seit seiner Zeit als Lernender des Berufs Landwirt. Seither haben sich unsere Wege immer wieder gekreuzt, sei es in der Schullandschaft oder der Landwirtschaft. Schon in jungen Jahren war es für ihn selbstverständlich, seine Fähigkeiten auch zu Gunsten anderer einzusetzen. So profitierte unter anderem die heutige Schulgemeinde Wagenhausen-Kaltenbach während 16 Jahren von seinem enormen Einsatz als Präsident und Schulleiter sowie die Thurgauer Milchproduzenten von 1998 bis 2010 von seiner Tätigkeit als umsichtiges und kritisches Vorstandsmitglied. Sein Verantwortungsgefühl führte ihn auch zum Entschluss, für diese Organisation ab 2018 den Vorsitz zu übernehmen. Ein Engagement, um welches ihn wohl kaum jemand beneidet, da die Herausforderungen in der Milchbranche im Allgemeinen und jene des Thurgauer Verbandes im Speziellen, gewaltig sind. Er besitzt die Fähigkeit, Zusammenhänge und Probleme sehr schnell zu erkennen, diese äusserst sachlich anzugehen und trägt unter Verzicht eigener Interessen, zu Lösungen bei. Deshalb auch auf Ihre Liste, 2 x Daniel Vetterli.

Andreas Meyer, Altnau