Lesermeinung
1/1 Lesermeinung
28.02.2019 14:04

Amtliche Bekanntmachungen allen zugänglich machen

Seit dem 1. Januar 2019 werden die amtlichen Publikationen der Stadt Kreuzlingen nicht mehr in den Gratis-Zeitungen veröffentlicht, die an alle Kreuzlinger Haushalte gehen. Die amtlichen Bekanntmachungen werden neu nur noch Online über das Internet  und in den Schaukästen der Stadt publiziert. Sie werden ferner auch noch auf Antrag wöchentlich per Post in einem frankierten Brief zugestellt. Dieses komplizierte Verfahren ist im Vergleich zur Zeitungsveröffentlichung ein Abbau des Service Public und ein Rückschritt in einer modernen Informationsgesellschaft. Für uns ist es wichtig, dass die gesamte Kreuzlinger Bevölkerung gut informiert ist und nicht nur diejenigen, die sich häufig auf der Webseite der Stadt oder um deren Schaukästen bewegen. Wir sind nach wie vor für die Veröffentlichung der amtlichen Publikationen in einer regionalen Gratiszeitung, denn so wird die gesamte Bevölkerung erreicht. Das ist wichtig für ein gut funktionierendes Zusammenleben in unserer Stadt. Die Petition «so nöd» der SP-Kreuzlingen unterstützt unser Anliegen. Der Stadtrat wird mit der Petition darum ersucht, die amtlichen Publikationen wieder über  regionale Gratis-Wochenzeitungen allen Bewohnerinnen und Bewohner zugänglich zu machen. Wir haben die Petition der SP-Kreuzlingen unterschrieben. Wir unterstützen auch am 31. März die Gemeinderatsliste der SP-Kreuzlingen, die sich für einen starken Service Public für alle Bewohnerinnen und Bewohner von Kreuzlingen einsetzt.

Ulrike und Marcel Bühler, Kreuzlingen