Bild: z.V.g.
Strahlende Siegerin: Melanie Maurer aus Sulgen wurde am Samstag an der WEGA in Weinfelden zur 21. Thurgauer Apfelkönigin gewählt.
1/1 Bild: z.V.g. Strahlende Siegerin: Melanie Maurer aus Sulgen wurde am Samstag an der WEGA in Weinfelden zur 21. Thurgauer Apfelkönigin gewählt.
01.10.2018 08:56

Melanie Maurer ist die neue Apfelkönigin

Die 21-jährige Melanie Maurer aus Sulgen wurde am Samstag an der Wega in Weinfelden zur 21. Thurgauer Apfelkönigin gewählt. Sie überzeugte die Jury mit ihrer offenen Art.

Weinfelden Die neue Thurgauer Apfelkönigin Melanie Maurer vertritt traditionelle Werte. Die gelernte Geomatikerin spielt in der Freizeit Schwiizerörgeli, zeichnet und schneidet traditionelle Scherenschnitte und verbringt viel Zeit in der freien Natur. Die frisch gekürte Apfelkönigin setzte sich mit ihrer offenen Art gegen die sechs Mitbewerberinnen durch und bewies im Gespräch mit Moderator Reto Scherrer, dass sie ebenfalls so wortgewannt ist wie er. Als Siegerin durfte Melanie Maurer für ihr Amtsjahr nicht nur einen neuen Mitsubishi in Empfang nehmen, sondern auch 2'000 Franken Preisgeld sowie zahlreiche Geschenke der Sponsoren und Partner. Besondere Highlights im Amtsjahr von Melanie Maurer werden bestimmt die Schiffstaufen in Moskau und in Lion sein. Als Botschafterin für die Obstregion wird die neue Apfelkönigin zahlreiche Veranstaltungen im In- und Ausland besuchen und so den Kanton Thurgau auf eine sympathische Art vertreten.

Beliebte Markenbotschafterin

Die Wahl zur Thurgauer Apfelkönigin wird von zahlreichen, namhaften Unternehmen aus dem Thurgau unterstützt. Die frisch gekürte Apfelkönigin wird während ihrem Amtsjahr nicht nur den Kanton Thurgau und die Obstregion repräsentieren, sondern auch eine ganze Anzahl von Unternehmen und Marken aus der Region. Es sind dies: Thurgauer Obstverband, Landi Mittelthurgau, Thurgauer Kantonalbank, LIDL Schweiz, Tobi-Seeobst AG, Mosterei Möhl AG, Thurgau Tourismus, kybun AG, Apfeldorf Altnau, Öpfelfarm, Hairstylist Pierre, Thurgau Travel, Goldschmitte Tobias Greminger, la vie en rose couture, Garage Anton Brügger AG und die Thurgauer Zeitung.

red