Archivbild
Der FC Kreuzlingen gewinnt erneut, diesmal auswärts in Dübendorf mit 3:1
1/1 Archivbild Der FC Kreuzlingen gewinnt erneut, diesmal auswärts in Dübendorf mit 3:1
01.10.2018 09:30

Nächster Sieg für Kreuzlingen

Der FCK gewinnt auswärts gegen Dübendorf mit 3:1. Die Thurgauer haben die Partie trotz Schwächen im Spielaufbau von Beginn an im Griff.

Fussball Schon nach wenigen Spielminuten fand Ermir Selmani's präziser Freistoss Yves Seeger im gegnerischen Strafraum, welcher das Leder per Kopf verlängerte und in den Dübendorfer Maschen versenkte. Wenig später die nächste Grosschance für die Grün-Weissen. Giovanni Pentrelli stürmte alleine auf das gegnerische Tor. Sein Schuss aus nächster Nähe verfehlte jedoch sein Ziel. Auch für Sven Bode lief es nicht besser und auch er konnte eine gute Tormöglichkeit nicht verwerten. Trotz einiger verpassten Chancen hatten die Kreuzlinger die erste Halbzeit im Griff und liessen keinen gefährlichen Gegenstoss der Zürcher zu.

Nach einem harten Foul an Sven Bode zeigte der Unparteiische in der 53. Minute sofort auf den Elfmeterpunkt. Ermir Selmani stellte sich der Herausforderung und versenkte den Elfer abgebrüht in der unteren rechten Ecke. Die Platzherren liessen sich dadurch nicht beirren und erhöhten daraufhin das Tempo. Immer wieder verhedderten sich die Kreuzlinger im Mittelfeld, Bälle gingen viel zu einfach verloren. In der 57. Minute profitierte Ali Hoti davon und sprintet Richtung Thurgauer Kasten. Aus dem Lauf heraus setzte Hoti zu einem Weitschuss an und erzielte den Anschlusstreffer für die Heimmannschaft. Nur wenig später lenkten die Kreuzlinger eine Cornervorlage an den eigenen Pfosten. Nur mit viel Glück überstanden die Thurgauer diese heikle Phase. Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Ermir Selmani flog ein Dübendorfer wenig später mit Gelb-Rot vom Platz. Doch die Ortancioglu-Truppe wusste anfangs mit der Überzahl nicht viel anzufangen. Die Spielzüge wurden zu kompliziert, so dass kein gepflegter Spielaufbau möglich war. Doch kurz vor Schluss lieferte André Kohli das wohl schönste Tor der laufenden Saison. Blitzschnell reagierte Kohli, als er sah, dass der gegnerische Keeper etwas weit vor seinem Tor stand. Von der Mittellinie aus setzte der Kreuzlinger zum Schuss an und versenkte das runde Leder präzise im rechten oberen Eck zum 3:1 Endstand.

red

Dübendorf – Kreuzlingen 1:3 (0:1)

Sportplatz: Zelgli, Zuschauer: 150 SR: Jonathan Jaussi

Tore: 8. Seeger 0:1, 53. Selmani 0:2 (Penalty), 57. Hoti 1:2, 84. Kohli 1:3

Dübendorf: Ursprung, Jäggli, Lienhard, Bissegger, Pergolis, Kleinheinz, Hoti (81. Iasiello), Nef, Teixeira, Angliker, Deuber (72. Schuler)

Kreuzlingen: Freid, Ferrone, Ballarini, Seeger, Werner, Selmani (72. Juchli), Frick (77. Tütünci), Kohli (87. Nay), Meresi, Bode Pentrelli (64. Karaki)

Verwarnungen: Gelb Nef (Foul), 69. Gelb/Rot Nef (Foul), 91. Gelb Freid (Spielverzögerung)