Bild: z.V.g.
Alle Gewinnerinnen: Ana Brändli, Vivian Tiefenthaler, Lia Fenyödi, Annika Wepfer, Olivia Fleischmann.
1/1 Bild: z.V.g. Alle Gewinnerinnen: Ana Brändli, Vivian Tiefenthaler, Lia Fenyödi, Annika Wepfer, Olivia Fleischmann.
27.09.2018 08:55

Drei Schweizer Meistertitel für die Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen

Am Wochenende vom 21. bis 23. September fanden die Schweizer Meisterschaften Gymnastik Einzel und zu Zweit in Liestal statt. Rund 400 Turnerinnen und wenige Turner aus der ganzen Schweiz nahmen teil. Für die Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen war das Wochenende sehr erfolgreich, konnte man 3x Gold, 2x Bronze und eine Auszeichnung für den Platz 4 feiern.

Gymnastik Im Einzelwettkampf starteten die drei Gymnastinnen Vivian Tiefenthaler, Ana Brändli und Lia Fenyödi. Die drei Turnerinnen, unter der Leitung von Angelika Eberle, qualifizierten sich in der Vorrunde souverän für den Final. Vivian Tiefenthaler unterlief ein unglücklicher Fehler, der mit einem Ordnungsabzug (0.10) geahndet wurde. Trotzdem erturnte sie sich den großartigen 3. Rang in der Kategorie Einzel 1-teilig mit Handgerät Jugend. Ana Brändli startete in der Kategorie Einzel 1-teilig ohne Handgerät. Beim finalen Durchgang drehte sie voll auf und lieferte eine fehlerfreie Kür ab. Sie konnte sich über die Höchstnote von 10.00 freuen. Lia Fenyödi, Einzel 2-teilig Aktive, startete mit ihrer Keulenkür, sowie ohne Handgerät. Als Zweitplatzierte mit nur einem Hundertstel Rückstand schaffte Lia ihren allerersten Einzug in einen Schweizer-Meister-Final. Ihre emotionale Kür konnte die Wertungsrichter überzeugen und sie durfte sich über den verdienten Schweizer-Meister-Titel freuen.

Zu Zweit

Ana Brändli und Vivian Tiefenthaler starteten zu Zweit im 1-teiligen Wettkampf ohne Handgerät. Auch hier konnten sie als Erstplatzierte in den Final einziehen. Sie turnten nahe an der Perfektion und jubelten bei der Rangverkündigung über die Goldmedaille und den Schweizer Meistertitel.

Laura Rusch und Celine Sachers, sowie die Schwestern Nina und Elin Eisenhut starteten in der gleichen Kategorie wie Ana und Vivian. Beide Paare zeigten eine sehr gute Vorführung in der Qualifikationsrunde. Bei Rusch/Sachers reichte es für die Finalrunde, die Schwestern Eisenhut belegten am Schluss den 18. Rang von 30 startenden Paaren. Laura und Celine konnten den sehr guten 4. Rang erturnen.

Bei den Aktiven im 2-teiligen Wettkampf starteten Annika Wepfer und Olivia Fleischmann unter der Leitung von Katrina Wepfer. Sie freuten sich sehr über den Finaleinzug, da sie vor dem Wettkampf verletzungsbedingt kaum trainieren konnten. Im Final zeigten sie eine saubere, ausdrucksstarke Vorführung. Die Konkurrenz im Aktivfeld war sehr stark und so jubelten sie am Schluss über die Bronzemedaille.

red

Resultate

1. Rang Einzel Aktive 2-teilig Lia Fenyödi 29.36

1. Rang Einzel Jugend ohne Handgerät Ana Brändli 10.00

3. Rang Einzel Jugend mit Handgerät Vivian Tiefenthaler 9.78

1. Rang Zu Zweit Jugend ohne Handgerät Ana Brändli/Vivian

Tiefenthaler 9.95

3. Rang Zu Zweit Aktive 2-teilig Olivia Fleischmann/

Annika Wepfer 28.80

4. Rang Zu Zweit Jugend ohne Handgerät Laura Rusch/

Celine Sachers 9.76