Bild: z.V.g.
Die 1. Mannschaft des FC Kreuzlingen der Saison 2018/19.
1/7 Bild: z.V.g. Die 1. Mannschaft des FC Kreuzlingen der Saison 2018/19.
Bilder: Erich Seeger
Levin Nay.
2/7 Bilder: Erich Seeger Levin Nay.
Bilder: Erich Seeger
Sven Bode.
3/7 Bilder: Erich Seeger Sven Bode.
Bilder: Erich Seeger
Gino Ballarini.
4/7 Bilder: Erich Seeger Gino Ballarini.
Bilder: Erich Seeger
Andi Qerfozi.
5/7 Bilder: Erich Seeger Andi Qerfozi.
Bilder: Erich Seeger
Jim Freid.
6/7 Bilder: Erich Seeger Jim Freid.
Bilder: Erich Seeger
Marvin Meresi.
7/7 Bilder: Erich Seeger Marvin Meresi.
07.08.2018 13:41

Breites Kader für erfolgreiche Vorrunde

Mit einem breiten Kader in der ersten Mannschaft muss der FC Kreuzlingen neben zahlreichen Abgängen auch mehrere weiterhin verletzte Spieler kompensieren. Vor der Vorrunde zeigten sich Präsident und Cheftrainer zuversichtlich, diese unter den Top drei abschliessen zu können.

Fussball Cheftrainer Kürsat Ortancioglu zeigte sich anlässlich der Medienkonferenz am Montagabend optimistisch, mit dem neuen Kader der ersten Mannschaft das sportliche Ziel erreichen zu können: «Durch zahlreiche Abgänge und viele Verletzte wurde unser Kader zuletzt ausgedünnt, dank 15 Neuzugängen konnten wir die Lücken schliessen». Nach dem vierten Rang in der abgelaufenen Saison strebe die Mannschaft für die Vorrunde einen Platz unter den Top drei an, ergänzte Präsident Daniel Geisselhardt. «Unserem Cheftrainer ist es gelungen, ein breites und vielversprechendes Kader zusammenzustellen», meinte er.

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit

Kürsat Ortancioglu sprach davon, dass «wir eine gute Mannschaft haben, die sich aufgrund der zahlreichen neuen Spieler aber noch zusammenfügen muss. Mit diesem Kader können wir vorne angreifen». Grosse Hoffnungen setzt der Cheftrainer unter anderem auf den neuen Torhüter Jim Freid, der vom FC Wil an den Bodensee gekommen ist. «Er hat dort auf sehr hohem Niveau gespielt und da er in Konstanz studiert, kann ihm der FC Kreuzlingen eine neue sportliche Heimat bieten».

Die Jugendarbeit des FC Kreuzlingen trägt Früchte: Mit dem Mittelfeldspieler Levin Nay ist einem Talent aus dem Nachwuchs der Sprung in die erste Mannschaft gelungen. «Unsere B-Junioren spielen in der höchsten Liga und wir schaffen es immer wieder, die jungen Spieler in der ersten oder zweiten Mannschaft einzusetzen», erklärt Nachwuchschef Paul Nay. Der FC Kreuzlingen könne aus Platzmangel leider nicht so viele Junioren trainieren, aber «wer bei uns weiterkommen will, hat gute Chancen».

PluSport-Cup wieder in Kreuzlingen

Nachdem der bereits engagierte C-Trainer aus beruflichen Gründen sein Engagement wieder absagen musste, sucht der FC Kreuzlingen nun eine neue, geeignete Person für diesen Posten. «Bisher haben wir leider niemanden gefunden», hält Daniel Geisselhardt fest. Das sei auch schwierig, weil das zeitliche Engagement bei dreimal Training in der Woche doch recht gross sei. Stephan Zgraggen zog abschliessend eine positive Bilanz über den vergangenen PluSport-Cup. Das Turnier werde im kommenden Jahr wieder auf dem Hafenareal stattfinden. «Gesamthaft hatten wir eine grossartige Veranstaltung und nur positive Reaktionen. Nach den ersten Erfahrungen werden aber auch Änderungen einfliessen». Eine davon:

Um noch mehr Zuschauer anzulocken, werde das letzte Meisterschaftsspiel der ersten Mannschaft nach dem Handicap-Turnier stattfinden.

Saisonstart mit Heimspiel

Der Saisonstart der ersten Mannschaft finden am kommenden Sonntag, 12. August, mit dem Heimspiel gegen den FC Uster statt. Anpfiff auf dem Hafenareal ist um 14.30 Uhr. Am Fantastical-Sonntag ist die Zufahrt ins Hafenareal wieder offen und normalerweise sind genügend Parkplätze rund um die Bodensee-Arena vorhanden.

Kurt Peter