Bereit für die Spielstrasse 3: v.l. OK-Präsidentin Anette Auer, Lilian Höhener, Matthias Schmid, Ruedi Wolfender und Ursual Keller.
1/1 Bereit für die Spielstrasse 3: v.l. OK-Präsidentin Anette Auer, Lilian Höhener, Matthias Schmid, Ruedi Wolfender und Ursual Keller.
13.09.2018 10:37

Spielstrasse³: Noch mehr Attraktionen als im letzten Jahr

Das OK Spielstrasse³ (Sport, Spiel, Spass) unter der Leitung von Annette Auer präsentierte an einer Medienkonferenz die diesjährigen Attraktionen, die am 22. September auf dem Boulevard stattfinden. 44 Kreuzlinger Vereine sowie Detaillisten und Gastrobetriebe beteiligen sich an dem Spielespektakel für Jung und Alt.

Kreuzlingen Nach der erfolgreichen Durchführung der Spielstrasse³ im letzten Jahr, geht das OK motiviert in die zweite Runde. OK-Präsidentin Anette Auer verspricht ein vielfältiges Angebot und zeigt sich erfreut, dass in diesem Jahr sogar zehn Vereine mehr als im letzten Jahr mitmachen. «Sie alle bieten am 22. September von 10 bis 18 Uhr für die Bevölkerung und die umliegenden Gemeinden ein vielfältiges Angebot, das auch ein paar Neuerungen mit sich bringt.» Denn erstmals wird in diesem Jahr ein Minigolf-Turnier, organisiert von der Pfadi Kreuzlingen, in Zusammenarbeit mit den Kreuzlinger Geschäften durchgeführt. Die Pfadi hat dafür aus alten Schreibtischen Stationen und Hindernisse gebaut. Ursula Keller erklärt: «Bei den beteiligten 16 Geschäften muss man nicht nur den Golfball ins Loch treffen, sondern zusätzlich, in den Geschäften versteckte Golfbälle, zählen. Wer die richtige Anzahl an Bällen ermittelt, erhält ein Geschenk.» Ziel sei, dass man die Geschäfte eher wahrnehme und so vielleicht auch zum eigentlichen Grundgedanken der Spielstrasse, einer Belebung des Boulevards, beitrage. «Schweren Herzens haben wir dafür den Shopping-OL gestrichen», ergänzt Ruedi Wolfender. Der Aufwand sei letztendlich zu gross gewesen und der Andrang hielt sich in Grenzen. «Das Angebot auf der Spielstrasse war wohl zu verlockend.»

Neu sei zudem, dass aus Sicherheitsgründen Armbänder für Kinder bereitgestellt werden, auf die Eltern ihre Telefonnummer schreiben können. «Im letzten Jahr waren so viele Leute an der Spielstrasse, dass ein kleiner Junge aus Konstanz seine Eltern nicht mehr fand und alleine zurück über die Grenze lief. Die Kreuzlinger und Konstanzer Polizei war im Einsatz. Im Lago konnte der Kleine dann gefunden werden», erinnert sich Ruedi Wolfender an den Schreckmoment.

Mitmachen erwünscht

Die Attraktionen an der Spielstrasse³ können sich sehen lassen. Neue Spiele erlebt man im Spielzelt, mit Kappla-Klötzen darf man sein ganz persönliches Bauwerk realisieren und an diversen Outdoor-Fahrgeräten warten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ludothek an der Sonnenstrasse auf: Einsteigen und losfahren lautet hier die Devise. Den ganzen Tag über darf der Boulevard von oben bis unten mit Strassenkreide bemalt werden. Zudem laden die Pädagogische Maturitätsschule sowie die Nationale Elite Sportschule Thurgau die sportlichen Besucher zu spannenden Parcours ein. Lustig wird sicher auch das Bobbycar-Rennen für die ganz Kleinen, welches an der Neptunstrasse stattfinden wird.

Gastrobetriebe zurückhaltend

Das OK freut sich, dass sich die Besucherinnnen und Besucher durch Schlemmerzentrum, ParkKafi, La Bottega und Zapfenzieher verköstigen können, dennoch: «Wir finden es schade, dass sich nicht alle Gastrobetriebe am Boulevard an der Spielstrasse³ beteiligen und sich etwas Besonderes einfallen lassen», sagt Annette Auer die hofft, dass sich der eine oder andere vielleicht doch noch anmeldet.

Angelina Rabener

 

Sport, Spiel und Spass

Glücksrad, Minigolf mit Detaillisten, Schnupperstunden Qigong Smollball spielen, Balancekegel und Pilatesbällen, Aikido mit Vorführungen, Volleyball Contest, Leiterlispiel mit Bobbycar, Handkraftmessung, Körperfettmessung und Trainingsmaschinen, Bobbycarrennen an der Neptunstrasse, Labyrinth mit Tennisball, pneumatisches Kissen, Brandhaus löschen, Klarinettenblättchen Zierwurf, kleine Konzerte zwischendurch,Spielparcours für Vorschulkinder, Werkangebot für alle Alternsklassen (Filzen), Alphornklänge, Harassen stapeln, Barfussweg, Blumenmuster, Sommerkränze basteln, Schminken, Glitzertattoo, Knete, Strassenkreide, Zaubersand, Hüpfspiele, Kappla, Spielzelt, Fahrzeugparcours, Vorführung und Vorstellung.

rab