Bild: z.V.g.
Robin Drescher mit Bruno Leitz, Präsident AVK
1/1 Bild: z.V.g. Robin Drescher mit Bruno Leitz, Präsident AVK
06.08.2018 09:22

Mondfinsternis mit Jubiläum

Für die Astronomische Vereinigung Kreuzlingen war die Mondfinsternis vom 27. Juli ein besonderer Anlass, nicht nur aus astronomischer Sicht. Weit über 400 Besucher fanden den Weg in die Sternwarte Kreuzlingen, um gemeinsam die Mondfinsternis zu erleben und einen Blick auf den nahestehenden Mars zu werfen. Dabei durfte auch der 100'000 Besucher begrüsst werden.

Kreuzlingen Bereits zur Türöffnung bildete sich eine lange Schlange von interessierten Gästen, welche diesen Abend mit Gleichgesinnten in der Sternwarte verbringen wollten. Obwohl mit vielen Gästen gerechnet wurde, war der effektive Andrang dann doch überwältigend. Bei einem Vortrag und einer kurzen Planetariums-Show informierte das AVK-Team die Besucher auf die beiden bevorstehenden Ereignisse. Gleichzeitig bot die Sternwarte die Möglichkeit, auch bei noch hellem Himmel einen Blick auf die am Abendhimmel stehenden Planeten zu werfen.

Ein weiteres spezielles Ereignis zeichnete sich im Verlaufe das Abend auch noch ab, das von vielen Mitgliedern schon lange gespannt erwartet wurde. Seit der Eröffnung der Sternwarte vor 42 Jahren hat diese die Kuppel wöchentlich für Besucher geöffnet. Der Präsident der Astronomischen Vereinigung Kreuzlingen, Bruno Leitz, durfte am heutigen Abend den 100'000 Besucher in der Sternwarte herzlich willkommen heissen. Diese Ehre wurde einem jungen Kreuzlinger, Robin Drescher, zu teil, der nun während mehr als einem Jahr gratis die Sternwarte besuchen kann.

red