Bild: z.V.g.
Sie wussten mit interessanten Themen wiederum ein grosses Publikum anzulocken – die drei Referenten des 8. Kreuzlinger Wissens-Gipfels: (v.l.) Thomas Weihrich, Friedrich Kisters und Vittorio Palmisani; im Bild mit Martina Weihrich, die durch den Morgen führte.
1/1 Bild: z.V.g. Sie wussten mit interessanten Themen wiederum ein grosses Publikum anzulocken – die drei Referenten des 8. Kreuzlinger Wissens-Gipfels: (v.l.) Thomas Weihrich, Friedrich Kisters und Vittorio Palmisani; im Bild mit Martina Weihrich, die durch den Morgen führte.
01.10.2018 08:55

Mit dem Blick fürs Ganze

Am jüngsten Kreuzlinger Wissens-Gipfel vom 27. September 2018 standen der richtige Umgang mit IT-Projekten, akustische Notrufanlagen und ein neuer Fälschungsschutz für Produkte im Mittelpunkt.

Kreuzlingen Mit der gemeinsam lancierten Vortrags-Serie «Kreuzlinger Wissens-Gipfel» vermitteln die Firmen Weihrich Informatik GmbH, Gesitrel AG, Human Bios International AG und KROMMES+ROTH AG ihr breites Fachwissen in unkomplizierter Atmosphäre weiter. Eines steht dabei im Vordergrund: Die Unternehmerinnen und Unternehmer dabei zu unterstützen, Themen aus der digitalen Welt, der Technik und der Sicherheit im gesamtunternehmerischen Wirken richtig einordnen zu können.

Mit dem Blick fürs Ganze

Thomas Weihrich, Inhaber und Geschäftsführer der Kreuzlinger Weihrich Informatik GmbH, legte den Finger ganz genau auf die heiklen Punkte in der Planung und Umsetzung von IT-Projekten, und empfahl den zahlreich erschienenen Unternehmerinnen und Unternehmern: «Investieren Sie mehr Zeit im Vorfeld eines IT Projektes, in eine fundierte Standortbestimmung und in die konkrete Definition der erforderlichen Fachapplikationen.» Nur daraus ergebe sich ein genügend klares Bild der Anforderungen als Grundlage für eine realistische Projektplanung. «Dann haben Sie die grösste Chance, Ihr Projekt zu Ihrer Zufriedenheit im korrekten Zeit- und Budgetrahmen zu realisieren.»

Effektive Warnung

Wie können Personen in öffentlichen oder privaten Gebäude effektiv vor bedeutsamen Ereignissen gewarnt werden? Dieser Frage ging Vittorio Palmisani, Geschäftsführer der Gesitrel AG, nach. Die Erkenntnis: Im Bereich der akustischen Alarmierungssysteme erziele einzig die Sprach-Alarmierung das gewünschte Ergebnis – nämlich die rechtzeitige Evakuierung im Notfall.

Das Ende der Fälschung

Zum Abschluss erfuhr das Publikum von Friedrich Kisters, Geschäftsführer der Human Bios International AG, in einer Echtzeit-Vorführung, was Alltags-Produkte auf einfache Weise auch ohne spezielles Sicherheitsmerkmal in Sachen Fälschungssicherheit leisten können und wie das herstellende Unternehmen davon profitieren kann.

Der wertvolle Austausch und Raum für Fragen wurde in entspannter Runde bei Kaffee & Gipfeli wahrgenommen. Der nächste Kreuzlinger Wissens-Gipfel findet am 28. März 2019 statt.

red