Geheimnisse des Vogelzugs
1/1 Geheimnisse des Vogelzugs
27.09.2018 16:59

Geheimnisse des Vogelzugs

Vortrag von Prof. Dr. Bruno Bruderer, ehemaliger Leiter der Vogelwarte Sempach, am Mittwoch, den 3. Oktober 2018 in der Aula der Kantonsschule Kreuzlingen um 20.15 Uhr. Ohne Anmeldung, Eintritt frei.

Kreuzlingen Prof. Bruderer erforschte sein Leben lang mit seinen Radarstudien den Vogelzug im Alpenraum, über dem Mittelmeer und der Sahara. Er lüftet einige Geheimnisse des Vogelzugs. Weshalb ziehen Zugvögel überhaupt? Und wie schaffen sie es, Tausende von Kilometern zurückzulegen, Wind und Wetter zu trotzen, nicht vom Kurs abzuweichen und rechtzeitig ins Brutgebiet heimzukehren? Der Thurgauer Vogelschutz (TVS), der Vogelschutzverein Kreuzlingen (VSK) und die Thurgauische Naturforschende Gesellschaft (TNG) freuen sich diesen ausgewiesenen Vogelkenner im Thurgau begrüssen zu können.

Vogelzug ist eine Reaktion hochmobiler Tiere auf räumlich und zeitlich wechselnde Umweltbedingungen. Weil diese je nach Standort auf der Erde variieren, sind je nach Klimazone unterschiedliche Ausprägungen des Vogelzugs zu erwarten. Weil je nach Verwandtschaftsgruppe der Vögel auch die Voraussetzungen für die Entwicklung von Zugverhalten variieren, entstanden spezifische Verhaltensweisen. Zudem erforderten langfristige Klimaänderungen immer wieder neue evolutive Anpassungen. Diese Rahmenbedingungen prägen die vielfältigen Erscheinungsformen des heutigen Vogelzugs. – Wir gehen kurz auf maximale Zugleistungen sowie die Orientierung ein und befassen uns dann mit dem räumlichen und zeitlichen Ablauf der Wanderungen unserer europäischen Zugvögel. Im Zentrum steht dabei das Hauptthema der Zugforschung an der Sempacher Vogelwarte in den letzten 40 Jahren, nämlich die Überquerung von ökologischen Hindernissen. Zuerst sind unsere Vögel mit dem flächenmässig kleinen, aber durch seine Höhe relevanten Hindernis der Alpen konfrontiert. Die Überquerung des Mittelmeers stellt vor allem für Segelflieger hohe Anforderungen. Ganz besondere Strategien sind erforderlich für die Überwindung der Sahara. Dabei gehen wir speziell auf folgende Fragen ein: – Wie viele Vögel überqueren die Sahara? – Fliegen sie non-Stopp über die Wüste, oder unterbrechen sie den Flug, um zu rasten? – Wie hoch fliegen sie? – Welche Faktoren bestimmen die Flughöhe?

Vogelschutzverein Kreuzlingen und Umgebung