Bild: jus
Einweihung des Barfusspfads im Seeburgpark.
1/3 Bild: jus Einweihung des Barfusspfads im Seeburgpark.
Bild: jus
Einweihung des Barfusspfads im Seeburgpark.
2/3 Bild: jus Einweihung des Barfusspfads im Seeburgpark.
Bild: jus
Einweihung des Barfusspfads im Seeburgpark.
3/3 Bild: jus Einweihung des Barfusspfads im Seeburgpark.
07.08.2018 00:00

Die Füsse bewusst spüren

Barfusslaufen ist gesund, denn es trainiert Muskulatur, Balance und regt die Durchblutung an. Seit dem 6. August gibt es mit dem Barfusspfad eine neue Attraktion im Seeburgpark; ein Geschenk an Stadt und Bevölkerung von der Venenklinik.

Kreuzlingen Eine gute Beinmuskulatur beugt Durchblutungsstörungen wie Venenleiden vor. «Würden alle Menschen immer barfuss laufen, ginge es der Venenklinik Bellevue wohl wirtschaftlich nicht so gut», meint Klinikdirektor Dr. med Jürg Trabant bei der Eröffnung des neuen Erlebnispfads, der sich direkt hinter dem Piratenschiff und oberhalb der Schachfelder befindet.

Der Pfad ist ein Geschenk der Fachklinik, die 2018 ihr 35-jähriges Jubiläum feiert: «Wir sind sehr froh, dass wir von der Stadt Kreuzlingen und dem Kanton so gut getragen werden.» Gestaltet ist die rund 60 Meter lange Anlage von Erni Gartenbau GmbH Kreuzlingen. In Anlehnung an die Farben der Blutgefässe (blau für Venen, rot für Arterien), die das Logo der Venenklinik bilden, habe man den Pfad gestaltet, erklärt Christian Erni. In 180 Arbeitsstunden legten seine MitarbeiterInnen den Barfusspfad an, darauf bedacht, viel Materialabwechslung hineinzubringen: «Von spitzt zu rund, hart, weich, grob, eckig – der Untergrund wechselt ständig», so Erni bei der Eröffnung.

Und auch Stadtpräsidenten Thomas Niederberger bedankt sich im Namen der Stadt und der Bevölkerung für das grosszügige Geschenk, dies werte den Seeburgpark weiter auf.

Judith Schuck