Bild: z.V.g.
Jung und Älter an einem Tisch beim Generationen-Jassturnier 2017 in Weinfelden.
1/1 Bild: z.V.g. Jung und Älter an einem Tisch beim Generationen-Jassturnier 2017 in Weinfelden.
01.11.2018 10:02

Zweites Weinfelder Generationen-Jassturnier

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr treten am Samstag, 10. November 2018, im evangelischen Kirchgemeindehaus Weinfelden zum zweiten Mal Jassteams mit einem Altersunterschied von mindestens 15 Jahren im Partnerschieber gegeneinander an. Hinter dem Generationen-Jassturnier steht eine Idee des Migros-Kulturprozents.

Weinfelden Grossväter mit ihren Enkelkindern, Mütter mit ihren Kindern und Tanten mit ihren Nichten – das Weinfelder Generationen-Jassturnier wies im vergangenen Jahr ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld auf. „Verschiedene Generationen waren miteinander am Jasstisch vereint. Das ist beim Generationen-Jass wichtiger als der Rang“, sagt Natalie Brägger, Projektleiterin Kulturprozent der Migros Ostschweiz, erfreut.

Das Weinfelder Generationen-Jassturnier findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt: Am Samstag, 10. November 2018, werden die Karten von 14 bis 17 Uhr im evangelischen Kirchgemeindehaus gemischt und verteilt. Gespielt wird ein Partnerschieber: Die Teilnehmenden erscheinen in Zweier-Teams mit einem Altersunterschied von mindestens 15 Jahren. Die Teams bleiben während des ganzen Turniers beisammen. Dies gibt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, immer mit einer Bezugsperson zu spielen, die sie kennen. Beim Jassen in Weinfelden kommen wahlweise französische oder deutsche Karten zum Einsatz.

Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Vorjahr haben sich bereits wieder angemeldet. "Im vergangenen Jahr durften wir rund 40 Jasserinnen und Jasser begrüssen, dieses Jahr werden es sicherlich mehr sein", weiss Natalie Brägger aufgrund des aktuellen Anmeldestandes und betont, dass die Plätze beschränkt seien. Weil beim Generationen-Jass Mitmachen wichtiger ist als Gewinnen, erhalten alle Teilnehmenden ein kleines Erinnerungsgeschenk. Die Teilnahme ist kostenlos. Informationen und Anmeldung: www.generationen-jass.ch.

red