Leserbrief
1/1 Leserbrief
24.10.2018 15:06

«Überall mischst Du Dich ein»

Lieber Jost Rüegg, eigentlich wollte ich mich nicht mehr öffentlich äussern, aber Deine Haltung in fast allen politischen Angelegenheiten grenzt schon beinahe an Extremismus. Man muss Dir zwar neidlos zugestehen, dass Du als Politiker immer sehr gut vorbereitet bist und über alle Belange bestens Bescheid weisst, aber das allein genügt nicht. Ich hoffte eigentlich, dass Dein politisches Engagement mit Deiner Pensionierung etwas nachlässt, aber da habe ich mich wohl gewaltig getäuscht. Südumfahrung, Boulevard, Tierpark, Schulpräsidium, Stadthaus usw. überall mischst Du Dich ein, was zwar Dein gutes Recht ist, aber bis jetzt konntest Du noch nie eine mehrheitsfähige Lösung präsentieren. Bei der Einigung über den Tierpark hast Du im Nachhinein sogar behauptet, dass diese Lösung das war, was Du und Dein Verein eigentlich wollten. Wenn Deine paar angeblichen Sympathisanten wirklich hinter Dir stehen, sollen sie sich doch einmal mit vollem  Namen vorstellen, damit man weiss mit wem man es zu tun hat. Dir und Deiner Entourage haben wir das Verkehrschaos in Kreuzlingen und Umgebung hauptsächlich zu verdanken. Mit Deiner damaligen Verhinderung der Südumfahrung von Kreuzlingen hat es angefangen. Natürlich sind wir fast alle für den zunehmenden Verkehr verantwortlich, aber wenn man sich dermassen gegen die Autofahrer einsetzt, sollte man sein Auto oder wie in Deinem Fall, mehrere Autos verkaufen und auf den ÖV umsteigen. In meinem ersten Leserbrief, wollte ich Dich noch ins Exil in den Tessin schicken, aber inzwischen kann ich Deine politischen Ansichten auch den Tessinern nicht mehr zumuten. Ich weiss nicht, ob ich mich auf Deine Antwort nochmals äussern werde, denn ich glaube, dass bei Dir nun wirklich Hopfen und Malz verloren ist.

Walter Bär, Kreuzlingen