Leserbrief
1/1 Leserbrief
29.10.2018 17:13

Lieber Jost Rüegg, jetzt mal ganz ehrlich….

...in den Kreuzlinger Nachrichten vom 25. Oktober hast du mich der Lüge bezichtigt. Ganz ehrlich, ich bin erschrocken! Ist die Wahrheit einfach nur Ansichtssache? Du hast geschrieben, dass ich mich am runden Tisch nicht an die Abmachungen gehalten habe und ich am 11. Juni 2018 den Abbruch der Versuchsphase Boulevard verlangt habe. Das ist richtig und dazu stehe ich auch, trotzdem ist es nur die halbe Wahrheit. Ich habe den sofortigen Abbruch nämlich schon an unserer Sitzung am 05. April 2018 gefordert. Gemeinsam haben wir uns geeinigt, dass die Stadt zu diesem Thema eine Umfrage macht und das das Umfrage-Ergebnis die Basis für den stadträtlichen Entscheid sein wird. Der Stadtrat hat nicht, wie du schreibst, der Minderheit am runden Tisch zuliebe den Versuch abgebrochen, sondern aufgrund dieser Umfrage Ergebnisse, wie es abgemacht war. Wäre das Ergebnis in deinem Sinne gewesen, hätte ich es auch akzeptiert! Ich finde es nicht richtig, dass man im Nachhinein gegen diese Abmachung Einsprache macht und wirklich alle Register zieht, damit der Kanton uns wieder vorschreiben muss, was wir in unserer Stadt zu tun haben. Aus diesem Grund habe ich mich und auch weitere Gewerbevertreter entschieden, nicht mehr an diesem runden Tisch unnötige Zeit zu investieren. So sieht die Wahrheit aus und falls du dich nicht mehr erinnerst, lieber Jost Rüegg, kannst du es auch in den Protokollen nachlesen. Trotzdem möchten wir optimistisch nach vorne schauen und unterstützen die Idee Cotting. Insbesondere finde ich es wichtig, dass wir den "belächelten" Boulevard mit 80`ig! Geschäften zu einer Marke machen – dafür werden wir uns einsetzen!

Andreas Haueter, Präsident Gewerbe Kreuzlingen